Zum Inhalt springen

Fokuskonzepte

Mit der neuen Kommunalrichtlinie wird ab 2022 die Erstellung von Fokuskonzepten durch externe Dienstleister gefördert. beks erstellt Fokuskonzepte für Kommunen sowie kommunale Einrichtungen in den Sektoren Wärme- und Kältenutzung sowie Mobilität.

Ein Fokuskonzept im Bereich Wärme- und Kältenutzung beinhaltet u.a. die folgenden Punkte:

  • Bestandsanalyse sowie Energie- und Treibhausgasbilanzierung inkl. räumlicher Darstellung z.B. der Baualtersklassen

  • Potenzialanalyse zur Ermittlung von Energieeinsparpotenzialen und Potenzialen lokaler erneuerbarer Energien

  • Zielszenarien und Entwicklungspfade

  • Controlling-Konzept für Top-down- und Bottom-up-Verfolgung der Zielerreichung

Im Sektor Mobilität werden im Fokuskonzept u.a. die nachfolgenden Aspekte beleuchtet:

  • Bestandsanalyse sowie Energie- und Treibhausgasbilanz des Verkehrsaufkommens nach Verursachern

  • Potenzialanalyse, Szenarien und THG-Minderungsziele

  • Kommunikationsstrategie für die konsens- und unterstützungsorientierte Zusammenarbeit mit allen Zielgruppen

Ein Fokuskonzept dient als strategische Entscheidungsgrundlage und Planungshilfe für zukünftige Klimaschutzaktivitäten im betrachteten Sektor.

Die Erstellung eines Fokuskonzepts durch beks als externen Dienstleister wird mit 60% (finanzschwache Kommunen: 80%) gefördert. Auch bei der Umsetzung der Fokuskonzepte steht beks Ihnen beratend zur Seite.

Gyde Thomsen
Ihre Ansprechpartnerin
Gyde Thomsen